Regierung will Rückzahlungsmoratorium für Darlehen verlängern

Die Regierung wird das Moratorium für die Rückzahlung von Darlehen um weitere sechs Monate verlängern, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán. Das Moratorium wurde im vergangenen Frühjahr eingeführt, um die wirtschaftlichen Folgen der neuartigen Coronavirus-Krise zu mildern – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Arbeitsplätze und der Lebensstandard der Familien müssen während der Epidemie geschützt werden, sagte der Ministerpräsident in einem Video, das nach einem Treffen des Krisenstabes auf Facebook gepostet wurde. Das automatische Opt-in-Moratorium wird für Familien, die Kinder erziehen, Rentner, Menschen ohne Arbeit und solche, die an öffentlichen Arbeitsprogrammen teilnehmen, verlängert, sagte der Ministerpräsident. Die Unternehmen werden eine Verlängerung beantragen müssen, und wenn sie während der Krise einen Einnahmeverlust von mehr als 25% erlitten haben, wird ihnen diese Option gewährt, sagte Orbán.

Darüber hinaus wird die Regierung ein sechsmonatiges Kündigungsverbot für alle Privat- und Geschäftskredite verhängen, die vor Beginn der Coronavirus-Pandemie aufgenommen wurden, fügte der Ministerpräsident hinzu. Das Rückzahlungsmoratorium hat bisher 1,6 Millionen Familien und 60.000 Unternehmen geholfen, so dass bis Dezember 2.000 Milliarden Forint (16,6 Milliarden Euro) bei den Schuldnern verbleiben, sagte Orbán.