Gefro Banner

Landesweite Grippe-Epidemie in Ungarn

Die Grippe-Epidemie hat sich in Ungarn landesweit ausgebreitet. Die überwiegende Mehrheit der influenza-artigen Erkrankungen wird dabei vom Virus A verursacht, teilte der Amtsärztliche Dienst des Landes mit.

Allein in der Woche zwischen dem 2. und 8. Februar suchten etwa 0,4 Prozent der Bedvölkerung oder 40 400 Patienten mit Grippe-Symptomen einen Arzt auf. Es wurden 32 Prozent mehr Kranke bei den für den Beobachtungsdienst registrierten Medizinern registriert als in der Woche zuvor. Die meisten Fälle gab es in den Komitaten Pest, Győr-Moson-Sopron, Szabolcs-Szatmár-Bereg und in der Hauptstadt.

In 29 von insgesamt 70 Proben, die zur Untersuchung vorgelegt wurden, konnte das Virus A nachgewiesen werden. Für zahlreiche Krankenhäuser oder Krankenstationen wurden Besuchsverbote ausgesprochen.