Gefro Banner

Ungarin bringt Kind im Taxi zur Welt

Als Geburtshelfer hat sich am Donnerstag ein Taxifahrer im winterlichen Budapest bewähren müssen. Seine Passagierin, eine hochschwangere Frau, forderte ihn auf der Autobahn M3 in der Hauptstadt auf, schnell anzuhalten – die Wehen hatten begonnen. Wie der Fahrer vor Fernsehkameras später berichtete, blieb ihm gar keine Zeit zum Nachdenken. Er setzte noch einen Notruf ab und nahm dann das Baby, ein gesundes Mädchen in Empfang. Wenige Minuten danach trafen schon die Mitarbeiter des Rettungsdienstes ein und übernahmen Mutter und Neugeborenes, die sie beide ins Krankenhaus brachten. Beiden ging es gut, die Mutter gab noch am selben Tag ihr erstes Fernsehinterview. Für Ungarn war dies er erste Fall einer Geburt im Taxi.