Gefro Banner

Inflationsrate in Ungarn bei 5,1 Prozent

Die Verbraucherpreise in Ungarn sind im Jahresvergleich durchschnittlich um 5,1 Prozent gestiegen, berichtet das Zentrale Statistische Amt des Landes für den Monat Mai. Dabei waren jedoch die Lebensmittelpreise um 1,3 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres waren die Verbraucherpreise durchschnittlich um 5,8 Prozent höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Innerhalb der Lebensmittelpreise gingen innerhalb eines Jahres die für Saisonprodukte um 12,6, für Mehl um 10,1, für Zucker um 8,9 und für Schweinefleisch um 7,0 Prozent zurück. Überdurchschnittlich stiegen die Preise für übrige Artikel (11,3 Prozent), darunter für Kraftstoffe um 27, für Arzneimittel und medizinisches Material um 5,8 Prozent sowie alkoholische Getränke und Tabakwaren um 11,1 und für Haushaltsenergie um 8,3 Prozent. Kaum erhöht haben sich die Preise für langlebige Konsumgüter (1,0 Prozent), während für Bekleidung sogar 1,2 Prozent weniger zu zahlen war als vor einem Jahr.