Gefro Banner

Lebensretter am Balaton im Dauereinsatz

Ungewöhlich viele Rettungseinsätze gab es am ersten heißen Wochenende des Jahres am Balaton. Insgesamt 25 Menschen, darunter Wasserradfahrer, Menschen in Schlauchbooten, Surfer und Schwimmer wurden von Angehörigen der Wasserpolizei aus Notlagen ans rettende Ufer gerbacht, berichtete am Montag (14.6.) der stellvertretende Chef der Wasserpolizei am Balaton, Jenő Nagy. Wegen des vorherrschenden Südwindes wurden viele abgetrieben und bemühten sich vergebens, aus eigener Kraft wieder an Land zu kommen. Vor der besonderen Gefahr allerdings war vorher öffentlich gewarnt worden.