Ungarn: 101 Patienten gestorben, Zahl der Covid-19-Infektionen um 3945 gestiegen

In den letzten 24 Stunden sind 101 Covid-Patienten, zumeist ältere Menschen, die an einer Vorerkrankung litten, gestorben, und die Zahl der Coronavirus-Infektionen ist in Ungarn um 3.945 auf 122.863 angestiegen, so koronavirus.gov.hu – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Insgesamt sind seit dem Auftreten des Coronavirus in Ungarn 2.697 Covid-Patienten gestorben, während 28.808 wieder genesen sind. Gegenwärtig gibt es 91.358 aktive Infektionen und 6.352 Covid-19-Patienten befinden sich im Krankenhaus, 473 an Beatmungsgeräten. 36.492 Personen befinden sich in offizieller häuslicher Quarantäne, während die Zahl der Tests bei 1.259.454 liegt.

Seit Dienstag sind die Geschäfte bis 19 Uhr geöffnet, mit Ausnahme von Apotheken und Tankstellen. Friseure, Masseure und Personal-Trainer müssen die allgemeinen Sperrstunde-Regeln beachten. Restaurants dürfen nur Essen zum Mitnehmen anbieten, während Hotels keine Touristen bewirten dürfen, sondern nur Gäste, die aus geschäftlichen, wirtschaftlichen oder Bildungsgründen anreisen.

Die meisten Infektionen wurden in Budapest (30.345) registriert, gefolgt vom Komitat Pest (16.107) und den Komitaten Győr-Moson-Sopron (8.939), Borsod-Abaúj-Zemplén (7.135), Hajdú-Bihar (6.408) und Szabolcs-Szatmár-Bereg (6.397). Das Komitat Tolna hat die geringste Anzahl von Infektionen (1.502).