Ungarn: Streitkräfte wollen NASAMS Luftverteidigungssystem kaufen

Die ungarischen Streitkräfte werden NASAMS Boden-Luft-Raketensysteme von der norwegischen Firma Kongsberg und der US-Firma Raytheon kaufen, teilte das Büro des Kommissars für Verteidigungsentwicklung mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Kurz- und Mittelstreckenraketen werden die seit 1976 bestehenden Verteidigungssysteme ersetzen, die Verteidigungsfähigkeiten erhöhen und Ungarns Militär in die Lage versetzen, Angriffen mit modernen militärischen Geräten wie Drohnen zu begegnen, sagte Gáspár Maróth.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Raketensysteme, die 2023 ausgeliefert werden sollen, „werden die Verteidigungsfähigkeiten der Armee, die sie durch die Kürzungen in den 1990er Jahren verloren hat, auf dem Niveau des 21. Jahrhunderts wiederherstellen“, sagte Maróth.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen