Gefro Banner

Influenza auf dem Rückzug – 58 Tote

Die Grippeepidemie in Ungarn befindet sich auf dem Rückzug. Wie der Amtsärztliche Dienst des Landes am Freitag (18.3.) mitteilte, verursachte das Virus A(H1N1)2009, im Volksmund als Schweinegrippe-Erreger bekannt, wieder einen Todesfall. Damit fielen ihm in dieser Saison insgesamt 55 Menschen zum Opfer, während am B-Virus nur drei Menschen gestorben sind. Allerdings wurden in der zurückliegenden Woche bei Laboruntersuchungen erstmals mehr Erkrankungen am B-Virus als an Schweinegrippe festgestellt.

Den Angaben zufolge ging in der 10. Woche des Jahres die Zahl der grippeartigen Erkrankungen weiter zurück. Im Vergleich zur vorangegangenen Woche wurden in allen Komitaten weniger Fälle registriert. Insgesamt suchten 17900 Menschen den Arzt wegen grippeartigen Symptomen auf. Derzeit werden in den Krankenhäusern Ungarns noch 126 Grippepatienten gepflegt, ein 28-prozentiger Rückgang. Die meisten Todesopfer gehörten zu den besonders gefährdeten Gruppen, in vielen Fällen lagen chronische Erkrankungen vor, wobei viele sich nicht impfen ließen.