Gefro Banner

Schweinegrippe breitet sich in Ungarn aus

In Ungarn hat die stetige Verbreitung der Schweinegrippe in der Bevölkerung begonnen, berichtet der amtsärztliche Dienst am Donnerstag. Dies erkläre den für September ungewöhnlichen Trend bei grippeartigen Erkrankungen. In der Woche vom 7. bis 13. September suchten drei mal so viele Patienten (4100) mit Influenza-Symptomen einen Arzt auf als in der Woche davor. Bei etwa einem Drittel der virologisch untersuchten Fälle wurde das A(H1N1)-Virus (Schweinegrippe) nachgewiesen. Insgesamt waren damit bislang in diesem Jahr 206 Fälle von Schweinegrippe in Ungarn registriert. 32 Patienten mussten im Krankenhaus versorgt werden, ein Patient starb.

In der Komitatsstadt Kaposvár trat die Virusinfektion erstmals bei einer ganzen Familie auf. Alle drei Familienmitglieder konnten jedoch zu Hause behandelt werden.

An einer Szegeder Schule stieg zu Wochenbeginn die Zahl der Krankheitsfälle mit grippeartigen Symptomen auf 62. Nachdem am Mittwoch schon 78 Krankheitsfälle gemeldet waren, ordnete der Amtsarzt eine zweitägige Schließung der Schule an. Wie viele der Erkrankten mit der Schweinegrippe infiziert sind, war noch nicht bekannt.