Szijjártó begrüßt „Rekordhoch“ bei Investitionen im Jahr 2020

Ungarn habe dank der Wirtschaftsförderungsprogramme der Regierung „noch nie ein so erfolgreiches Jahr“ in Bezug auf Investitionen gehabt wie 2020, sagte der Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó auf Facebook – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Seit Beginn des Jahres 2020 habe die Regierung insgesamt 1.433 Investitionsprojekte mit einem Gesamtwert von 1.676 Milliarden Forint (4,6 Mrd. Euro) unterstützt, sagte Péter Szijjártó und fügte hinzu, dass sich die staatlichen Zuschüsse auf 472 Milliarden Forint belaufen hätten. Die von der Regierung unterstützten Projekte haben 12.603 neue Arbeitsplätze geschaffen und 264.595 erhalten, sagte Szijjártó. Der Minister sagte auch, dass 80% der kleinen und mittleren Unternehmen, die Investitionsprojekte in Angriff nehmen, ungarische Unternehmen sind.