Ungarn: Gästeübernachtungen fallen im Dezember um 92,7 Prozent

Die Zahl der Gästeübernachtungen in Ungarn ist im Dezember um 92,7% auf 147.000 gesunken, da die Pandemie die Tourismusbranche weiterhin beeinträchtigt, so das Statistische Zentralamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Übernachtungen inländischer Touristen fielen um 89,0% auf 104.000, die ausländischer Gäste um 96,0% auf 44.000. Die Zahl der ausländischen Reisenden in Ungarn betrug etwa 14.000, während es 33.000 inländische Reisende gab.

KSH merkte an, dass nach dem 10. November 2020 Hotels und Unterkünfte keine Touristen mehr empfangen durften, sondern nur noch Reisende, die zu geschäftlichen, wirtschaftlichen oder Bildungszwecken anreisten, und zwar aufgrund von Beschränkungen, die eingeführt wurden, um die zweite Welle der Pandemie im Lande einzudämmen.