Bauernmarkt in Gyenesdiás eröffnete in neuem Gewand

Der Gyenesdiáser Bauernmarkt öffnete am Samstag seine Türen. Lajos Gál, der Bürgermeister von Gyenesdiás, stellte die Verbesserungen auf einer Pressekonferenz vor – berichtet das Nachrichtenportal hirbalaton.hu.



Traditionell ist der örtliche Bauernmarkt von Frühjahr bis Herbst geöffnet, aber die Verbesserungen werden es ermöglichen, ihn länger zu betreiben. Der Markt bietet eine große Auswahl an Bio-Produkten, lokalen Erzeugnissen und Kunsthandwerk sowie einen Catering-Service. Die infrastrukturelle Entwicklung des Marktes wurde mit einem Zuschuss der Gemeinde in Höhe von 21 Millionen Forint realisiert, berichtet zaol.hu.

„Die Anzahl der Stände wurde erhöht. Mehr als 30 Stände wurden gekauft. Die Überwinterung des Bereichs ist gelöst. Das Abwassernetz wurde erneuert und die Kanalisation wurde ausgetauscht. Auch die Freifläche wurde neu gestaltet“, sagte Lajos Gál. Der Bürgermeister sagte auch, dass die alten Mülltonnen durch geschlossene Behälter ersetzt und die getrennte Sammlung eingeführt worden sei.

Der Markt ist auch Gastgeber für Veranstaltungen. Die Gemeinde bereitet sich auch auf diese Ereignisse vor, je nach den zukünftigen Möglichkeiten. Neben den traditionellen Musik- und Unterhaltungsprogrammen und Festen plant der neue Leiter des Kulturzentrums auch neue Aktivitäten.