Ungarn: Regierung strebt maximale Durchimpfung an

Laut dem Stabschef des Ministerpräsidenten besteht eine hohe Chance, dass alle, die sich registriert haben, ihre Impfung noch vor Ende Mai erhalten werden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Geimpften habe die Marke von 3,09 Millionen überschritten, wobei die Akzeptanz des Impfstoffs stetig steige, sagte Gergely Gulyás bei einer regelmäßigen Pressekonferenz der Regierung. Bis jetzt haben sich etwa 4,2 Millionen Personen für die Impfung angemeldet, sagte er. Es gebe keinen erkennbaren Unterschied zwischen den Impfstoffen in Bezug auf ihre grundlegende Wirksamkeit, sagte er und betonte, dass jeder einzelne in Ungarn verfügbare Impfstoff „wirksam sei und Schutz biete“.

Er fügte hinzu, basierend auf Informationen der ungarischen Behörden, dass die Impfstoffe sogar „noch wirksamer sind, als von ihren Herstellern angegeben“. Er sagte, dass nur ein Prozent der Geimpften krank wurde – und selbst diese hatten ein geringeres Risiko durch den Impfstoff. Von den von der Europäischen Union bestellten Impfstoffen war Janssen „ausgestiegen“, wodurch sich Ungarns Potenzial um 500.000 Dosen verringerte. Die Regierung stehe in Verhandlungen, um diese verlorene Menge wieder auszugleichen. Die Regierung wird ab Donnerstag eine riesige Plakatkampagne starten, um die Menschen zu ermutigen, sich impfen zu lassen, fügte Guylás hinzu.