Ungarn: Impfkampagne schreitet doppelt so schnell voran wie in der EU

Die Impfaktion in Ungarn schreite doppelt so schnell voran wie in anderen EU-Staaten, was beweise, dass das Programm gut organisiert sei, sagte der Staatssekretär, der das zentrale Team für das Impfprogramm leitet, der Tageszeitung Magyar Nemzet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bislang hätten über 3,25 Millionen Ungarn zumindest die erste Impfung erhalten, 1,4 Millionen seien vollständig geimpft worden, sagte István György der Zeitung. Etwa 2 Millionen der Geimpften erhielten einen westlichen Impfstoff, der Rest einen chinesischen oder russischen, sagte er. „Die östlichen Impfstoffe sind wirksam und sicher, die ungarischen Behörden führen bei jeder Lieferung Kontrolltests durch“, sagte György.

Er sagte, dass die Einbeziehung von Hausärzten in die Impfkampagne und der Einsatz von Bussen, die als mobile Labore die Menschen in ländlichen Gebieten erreichen, sich als die richtige Entscheidung erwiesen haben.