Budapester Unternehmen geben Mitarbeitern, die sich impfen lassen, einen Tag frei

Angestellte von Unternehmen in Budapest, die sich impfen lassen, werden einen Tag frei bekommen, sagte Gergely Karácsony, Budapests Bürgermeister – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In einem Facebook-Posting erklärte Karácsony, dass er die Direktoren der Budapester Unternehmen gebeten habe, einen freien Tag zu gewähren, um die Mitarbeiter zu motivieren, sich impfen zu lassen. Er merkte an, dass seit Februar eine Plakatkampagne in Budapest läuft, um die Einwohner zu ermutigen, sich für die Impfung anzumelden. Auch der Stadtrat hat der Regierung wiederholt seine Hilfe angeboten, sagte er und fügte hinzu, dass „jetzt die Zeit ist, zu kooperieren“. „Was am wichtigsten ist, ist, dass so viele Menschen wie möglich so schnell wie möglich geimpft werden“, sagte er.

Der Bürgermeister sagte auch, dass Menschen, die in einer von der Hauptstadt unterhaltenen Einrichtung arbeiten oder leben, in den nächsten Tagen einen Coronavirus-Test erhalten werden, und fügte hinzu, dass die Budapester Verwaltung verpflichtet sei, jedem zu helfen, der für das Virus anfällig ist. In seinem Facebook-Post ermutigte Karácsony die Menschen, sich für die Impfung zu registrieren. „Das ist der einzige Weg, wie wir zu unserer alten Lebensweise zurückkehren können“.