Nachgedacht: Der „Countdown“ läuft …

… und zwar für die Fußball-EM für Deutschland sowie für Ungarn. Beide Teams wurden in dieselbe Gruppe gelost. Mit von der Partie sind im „F“-Quartett Weltmeister Frankreich und Europameister Portugal. Positive Voraussetzungen für ein Weiterkommen in die Achtelfinalspiele, die am Samstag, 26. Juni, angepfiffen werden, sehen anders aus, meinen hartgesottene Fußballfans bzw. -kenner.



Um unter die besten 16 Teams zu kommen, ist ein gutes Abschneiden in den Vorrundenspielen die Grundlage. Das heißt im Klartext: Man erkämpft sich in den sechs Gruppen A bis F die erste oder zweite Position in der Tabelle. Chancen auf ein Weiterkommen haben zudem die besten vier Drittplazierten aller sechs Gruppen. Ganz schön happig für Ungarn und Deutschland.

Das ungarische Team um den Super-Torhüter Péter Gulácsi und die bekannt gute Angriffsreihe startet am kommenden Dienstag in Budapest gegen Portugal. Anpfiff ist um 18 Uhr Ortszeit. Das bedeutet, man bekommt es mit Superstar Ronaldo CR7 zu tun und seine übrigen amtierenden Europameister-Kollegen. Oh, das wird hart. Doch Trainer Marco Rossi wird seine Mannen entsprechend auf die Portugiesen eingestellt haben.

Genauso hart trifft es die deutsche Mannschaft, wenn um 21 Uhr in der Allianz Arena in München der amtierende Weltmeister Frankreich den grünen Rasen betritt. Joachim Löws Buben sind, so die täglichen Nachrichten, bestens in Form. Aber sollte man die Equipe Tricolore mit ihren Top-Stürmern Kylian Mbappè und Antoine Griezmann erst einmal in Fahrt kommen lassen, dann schepperts meist im gegnerischen Tor. Die deutsche Verteidigung um Abwehrchef Mats Hummels kann sich auf intensive 90 Minuten Schwerstarbeit einstellen. Angriff und Mittelfeld haben dagegen Luft nach vorne, um doch den einen oder anderen Coup zu landen.

Deutschland trifft im zweiten Vorrundenspiel wieder im schönen Stadion in der bayerischen Landeshauptstadt auf Portugal, Ungarn in Budapest auf Frankreich. Weiter geht es mit Ungarn und Deutschland am Mittwoch, 23. Juni, um 21 Uhr. Danach ist die Vorrunde abgeschlossen. Die Würfel, wer ins Achtelfinale einzieht, sind gefallen.

Gemäß den Schätzungen und Voraussagen von diversen Fachleuten, werden die Franzosen und die Portugiesen die begehrten vorderen zwei Plätze in der Abschlusstabelle für sich in Anspruch nehmen. Aber aufgepasst: Jede Europameisterschaft und jede Weltmeisterschaft schreiben ihre eigenen Gesetze. Und das nicht nur im Fußball, sondern im gesamten Profi-Sport. Warum auch nicht in Kürze, im Juni 2021, also in wenigen Stunden bzw. Tagen.

Lassen wir uns überraschen: Auf gehts – Essünk neki, viel Glück – Sok szerencsét!

Bis bald,
Ihre Eva