Universität in Gödöllő wird für 180-200 Milliarden Forint erweitert

Die Universität für Landwirtschaft und Biowissenschaften in Gödöllő wird ab dem nächsten Jahr mit einem Budget von 180-200 Milliarden Forint (509-566 Mio. Euro) erweitert, sagte der Dekan Csaba Gyuricza der Wirtschaftszeitung Világgazdaság – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gyuricza hob die Vorteile der kürzlich erfolgten Umstellung der Universität auf ein stiftungsbasiertes Betriebsmodell hervor und betonte, dass die frühere Autonomie beibehalten werde. „Die wichtigste Garantie für die Autonomie ist, dass die Universität einen funktionierenden Senat hat, dass sie die Macht hat, ihre Lehrer und Forscher auszuwählen, eine Entwicklungsstrategie vorzubereiten und Forschungsbereiche zu definieren“, betonte er. „Die Universität verlangt nach Veränderung“, sagte er und argumentierte, dass die Landwirtschaft heute stark von der IT beeinflusst sei und der Sektor „völlig andere Arbeitskräfte erfordert als vor 30 Jahren“.

Bezüglich des Ausbaus sagte Gyuricza, dass neben der Erneuerung der Hauptgebäude auch ein neuer Sportkomplex, Labore, Bibliotheken und Studentenunterkünfte gebaut werden sollen. Er fügte hinzu, dass die derzeitige Zahl der Studenten verdoppelt werden und 10.000 erreichen könnte.