Papst besucht Abschlussmesse des Eucharistischen Kongresses in Budapest

Papst Franziskus kündigte an, dass er am 12. September die Abschlussmesse des 52. Internationalen Eucharistischen Kongresses in Budapest konzelebrieren wird. Der Papst sagte, dass er zwischen dem 12. und 15. September einen Pastoralbesuch in der Slowakei machen wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die ungarische katholische Gemeinde sieht dem Besuch von Papst Franziskus „mit großer Freude und Liebe“ entgegen, sagte Kardinal Péter Erdő, das Oberhaupt der ungarischen katholischen Kirche, in einer Mitteilung, die der Nachrichtenagentur MTI nach der Ankündigung zugesandt wurde. „Wir beten, dass mit der Entspannung der Pandemie-Situation der Besuch des Heiligen Vaters ein Zeichen der Hoffnung und des Neuanfangs für uns sein wird“, sagte Erdő.

Die ungarische Regierung war „erfreut zu hören, dass Papst Franziskus seine Annahme der Einladung nach Budapest bekannt gegeben hat und freut sich darauf, ihn bei der Abschlussmesse zu sehen“, sagte das Büro des Ministerpräsidenten gegenüber MTI.

In einer vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Zsolt Semjén unterzeichneten Erklärung hieß es, „die Beratungen über die Details des Besuchs des Heiligen Vaters gehen in der üblichen Weise weiter“. Das Büro des Ministerpräsidenten betonte, dass man sich auf das internationale Treffen der Katholiken freue und die Regierung alle notwendige Unterstützung leisten werde, damit es ein Erfolg werde.