Rat für Wettbewerbsfähigkeit schlägt Maßnahmen zur Förderung der Digitalisierung vor

Der Nationale Wettbewerbsfähigkeitsrat Ungarns hat eine Reihe von Vorschlägen zur Förderung der Digitalisierung vorgelegt, wie der Finanzminister am Donnerstag auf Facebook mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Vorschläge des Rates würden dazu beitragen, die Digitalisierung in den Bereichen der staatlichen Dienstleistungen, der Gesundheitsversorgung, der Entwicklung der digitalen Fähigkeiten der Bürger und der Nutzung digitaler Werkzeuge durch den Unternehmenssektor zu beschleunigen, sagte Mihály Varga in einer Videobotschaft nach einer Sitzung des Rates.

Als Beispiel für den Ausbau digitaler Behördendienste nannte Varga das neue Unternehmensportal vali.hu, das Unternehmen Informationen über die Beantragung von Fördermitteln, Schulungen und Möglichkeiten zur Kreditaufnahme bietet. Ungarns Wirtschaft werde sich schneller erholen als die der anderen europäischen Länder, sagte Varga. Das Ziel sei es nun, diesen Vorteil zu halten und auszubauen, indem die Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz der Wirtschaft verbessert werde, fügte er hinzu.