Gerettete Ungarn in Frankfurt angekommen

Die 26 aus Afghanistan geretteten ungarischen Staatsbürger sind am frühen Donnerstag mit dem Flugzeug in Frankfurt/Main eingetroffen, sagte der Staatssekretär des Außenministeriums, Levente Magyar – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Ungarn seien in Sicherheit und würden voraussichtlich im Laufe des Donnerstags in mehreren Gruppen in Budapest eintreffen, so Magyar. Flugzeuge zur Rettung weiterer ungarischer Zivilisten und Afghanen, die zuvor den ungarischen Truppen in dem Land geholfen hatten, starteten am frühen Donnerstag von Ungarn aus, sagte Magyar. Diese Flüge sollen über Usbekistan nach Kabul fliegen, fügte er hinzu. „Es war nicht einfach, die Rettung zu organisieren, denn nicht nur in Kabul herrschen chaotische Zustände“, sagte Magyar. „Die halbe Welt drängt sich in den zentralasiatischen Luftraum, um ihre Bürger zu evakuieren“.

Magyar sagte, der ungarische Außenminister Péter Szijjártó habe sich persönlich an den stellvertretenden usbekischen Premierminister gewandt, damit die ungarischen Flugzeuge eine Sondergenehmigung zum Durchfliegen des usbekischen Luftraums und zum Auftanken erhalten. Er sagte, es sei ungewiss, mit welchen Bedingungen die ungarischen Maschinen in Kabul konfrontiert sein werden und wie schnell sie ihre Passagiere aufnehmen können, aber die Regierung werde alles tun, um sicherzustellen, dass die Flugzeuge Menschen nach Ungarn zurückbringen können.