Ungarn: Regierung schickt Hilfe für 40.000 arme Kindergartenanfänger

Die Regierung schickt 40.000 Pakete an Familien in den 300 ärmsten Städten Ungarns, um sie bei der Betreuung ihrer Kinder zu unterstützen, die im September in den Kindergarten gehen. Dies teilte der Minister für Humanressourcen auf einer Pressekonferenz mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Miklós Kásler sagte, die Pakete, die von der Ungarischen Malteser Hilfsorganisation und ihren Partnerorganisationen verteilt werden, enthielten pädagogisches Material und Artikel für die Körperpflege. Die Pakete haben einen Gesamtwert von 800 Millionen Forint (2,3 Mio. EUR), fügte er hinzu.