Regierung sagt „Hunderte von Milliarden“ für Universitäten zu

Der Stabschef des Ministerpräsidenten sagte, dass die Universitäten noch in diesem Jahr mehrere hundert Milliarden Forint von den versprochenen 1.200 Milliarden Forint (3,38 Mrd. EUR) erhalten werden, während die zentrale Finanzierung für den Betrieb der Universitäten im nächsten Jahr „um fast 90 %“ erhöht wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Auf einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Tranzit-Konferenz in Tihany betonte Gergely Gulyás, dass die Regierung an ihren Zusagen für zusätzliche Finanzmittel für die Universitäten festhalten werde, und fügte hinzu, dass die Universitäten besser dran wären, wenn die Mittel nicht aus EU-Quellen kämen, da dies eine schwierigere Verwaltung mit sich bringen würde. István Hiller, der Vorsitzende des nationalen Vorstands der Sozialistischen Partei, kritisierte die Hochschulreform der Regierung und sagte, dass die Übertragung der Universitäten auf Stiftungen „feudalistisch“ sei, worauf Gulyás sagte, dass das neue Modell die Arbeit der Universitäten effektiver und flexibler mache.