Illegale Migranten bewerfen Polizei an der serbischen Grenze mit Steinen

Eine Gruppe von Migranten, die versucht hat, illegal nach Ungarn einzureisen, hat am Freitagabend an der Grenze zu Serbien Steine auf Polizeibeamte geworfen, berichtet police.hu – informiert die Nachrichtenagentur MTI.



Der Vorfall, an dem 23 Migranten beteiligt waren, ereignete sich um 20.45 Uhr am Grenzübergang Hercegszántó, teilte die Polizei des Komitats Bács-Kiskun mit. Zunächst versuchten 17 Migranten, den Grenzzaun zu durchbrechen, flüchteten jedoch, als Polizeistreifen erschienen. Weitere sechs Migranten warfen Steine auf die Beamten.

Die Polizeikräfte auf der ungarischen Seite der Grenze setzten Gasspray ein, um den Versuch zu verhindern, der damit endete, dass die Migranten in Richtung Serbien flohen. Es wurden keine Verletzten gemeldet.