Gestohlenes Auto aus Fluss Zala geborgen

Industrietaucher fanden kürzlich im Fluss Zala an der Brücke von Balatonhídvég ein vor mehr als dreißig Jahren gestohlenes Auto, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu.



Der Sprecher der Katastrophenschutzdirektion Zala, Zsolt Kósi, sagte der Nachrichtenagentur gegenüber, dass der Personenkraftwagen aus einer Tiefe von drei Metern geborgen wurde. Dafür wurde ein spezielles Bergungsfahrzeug aus Zalaegerszeg angefordert, dass den Pkw mit einer Seilwinde aus dem Wasser hob. Der 1990 als gestohlen gemeldete Lada wurde von Sachverständigen der Polizei untersucht. Es bestand der Verdacht, dass sich menschliche Überreste im Fahrzeug befinden könnten. Der Verdacht bestätigte sich nicht. Nun bleibt zu klären, wie das Fahrzeug in den Fluss gelangte.