Orbán: Rentenprämien werden auf 80.000 HUF erhöht

Der Ministerpräsident erklärte, dass die Regierung den Rentnern im November eine Prämie von 80.000 Forint (222 EUR) zahlen wird – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Angesichts der Leistung der ungarischen Wirtschaft habe die Regierung beschlossen, diesen Betrag auch an die 435.000 Rentner zu zahlen, die nach dem Rentengesetz keinen Anspruch hätten, sagte Viktor Orbán im Morgenprogramm des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders Kossuth Radio. Gleichzeitig sei die Inflation in diesem Jahr höher als erwartet gewesen. Während die Hälfte der Rentenausgleichszahlungen zum Ausgleich der Inflation bereits am 1. Juli gezahlt worden sei, werde die zweite Hälfte im November fällig, so dass sich die einmalige Zulage für bestimmte Rentner auf bis zu 100.000 Forint belaufe.

Sollte die Wirtschaftspolitik der Regierung in den nächsten drei Monaten erfolgreich sein, so Orbán, „besteht die Chance“, dass Anfang Februar eine volle Monatsrente gezahlt wird. „Wir müssen dafür arbeiten, wir müssen dafür kämpfen, aber es ist nicht unmöglich“, sagte er.

Das BIP-Wachstum wird in diesem Jahr sicher 5,5 % erreichen, und die Regierung wird ihr Versprechen einlösen, bis Mitte Februar rund 1,9 Millionen Erwachsenen, die Kinder erziehen, die Einkommenssteuer zu erstatten, sagte Orbán.