Anklage gegen 33-jährigen Ungarn wegen Handel mit Bankkartendaten erhoben

Die Polizei hat die Ermittlungen gegen einen 33-jährigen Ungarn abgeschlossen, der im Verdacht steht, im Dark Web mit Bankkartendaten gehandelt zu haben – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der als G. Adrián bekannte Mann, der in der westungarischen Stadt Győr lebt, hat sich die Daten von 7.844 Bankkarten, die meisten davon von ausländischen Banken ausgestellt, sowie PayPal-Kontodaten beschafft und sie im Dark Web zum Verkauf angeboten, teilte das Nationale Amt für Ermittlungen am Donnerstag auf police.hu mit.

Die Polizei hat in Zusammenarbeit mit Europol eine Hausdurchsuchung durchgeführt und Anklage erhoben. Es wird vermutet, dass der Mann die illegal erworbenen Daten auch persönlich für Online-Einkäufe genutzt hat.