Gefro Banner

Videoüberwachungsanlage filmte Raubüberfall in Ajka

Die Polizeidirektion des Komitates Veszprém gab am 18. Oktober 2014 bekannt, dass die polizeilichen Untersuchungen gegen den 44-jährigen Sándor H. aus Ajka zur Klärung eines Raubüberfalles abgeschlossen sind.

In der polizeilichen Mitteilung heißt es, dass bei der Polizeidirektion Ajka am 28. Juni 2014 um 17.30 Uhr eine Anzeige des örtlichen Krankenhauses einging, der zufolge ein Mann niedergeschlagen und verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden war.

Im Verlaufe der Untersuchungen konnte der mutmaßliche Täter ermittelt werden. Ihm wird vorgeworfen, am Busbahnhof der Stadt Ajka den Mann angegriffen und ihm die Geldbörse, sowie die Zigaretten gestohlen zu haben. Eine bedeutende Rolle bei den Untersuchungen und bei der Beweisführung spielten die Aufzeichnungen einer Kamera zur Videoüberwachung des öffentlichen Geländes am Busbahnhof. Die Kamera hatte die Tat in voller Länge aufgezeichnet, die Personen waren gut zu erkennen. In kürzester Zeit gelang es der Polizei, die verdächtige Person zu ermitteln und den Mann zum Verhör festzunehmen.

Die Akte wurde zur Anklageerhebung an den zuständigen Staatsanwalt in Ajka weitergeleitet. Auf Sándor H. wartet ein Gerichtsverfahren wegen Raubüberfalls.