Virologe: Durchschnittsalter der Covid-Patienten in Ungarn sinkt

Die Covid-Patienten in Ungarn werden immer jünger und sind seltener geimpft, sagte der Virologe Miklós Rusvai am Sonntag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Sowohl ältere Menschen, die an einer chronischen Krankheit leiden, als auch viele Jugendliche seien vollständig geimpft, sagte Rusvai dem öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender M1 und fügte hinzu, dass die ungeimpften Menschen mittleren Alters das größte Risiko darstellten. Gleichzeitig gebe es im Vergleich zum Vorjahr weniger Covid-bedingte Todesfälle und weniger Patienten, die Hilfe bei der Beatmung benötigten. Der Virologe riet den Menschen, sich gegen Grippe impfen zu lassen und in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften eine Maske zu tragen, da dies das Risiko der Verbreitung und Ansteckung mit Viren erheblich verringere.