Gefro Banner

Megyei Matrica: Monster-Maut in Ungarn

Neue Straßennutzungsgebühren für Pkw und Busse

Die ungarische Regierung veröffentlichte auf ihrer Homepage am 30. Dezember 2014 Straßenkarten als Orientierungshilfe für die am 1. Januar 2015 trotz massiver Proteste in Kraft getretenen Gesetzesänderungen in Bezug auf die Straßennutzungsgebühren für Pkw, Busse und Motorräder.

Die 16 Straßenkarten geben einen Überblick, auf welchen Landstraßen und fertiggestellten neuen Autobahnabschnitten fortan Straßengebühren bezahlt werden müssen und welche Vignetten möglich sind, um von A nach B zu kommen, denn am 1. Januar 2015 wurden die so genannten Komitats-Vignetten (Megyei Matrica) eingeführt. Das bedeutet, dass für jedes durchfahrene Komitat eine gesonderte Vignette für die gebührenpflichtigen Straßen zu kaufen ist. Für eine Fahrt von Siófok nach Budapest auf der Autobahn M7 wären das vier verschiedene Vignetten, von Hévíz gar fünf.

Die Komitats-Vignetten „Megyei Matrica“ – mit Ausnahme der Komitate Nógrád, Jász-Nagykun-Szolnok und Békés, wo sich keine gebührenpflichtigen Straßen befinden – sind derzeit an 1500 Tankstellen erhältlich. Ab 1. Februar kommen weitere Verkaufsstellen und der Internetverkauf dazu.

Auf der Homepage der Regierung (www.kormany.hu) heißt es: „Mit der Einführung der Komitats-Vignetten (Megyei Matrica) werden im Jahre 2015 die Straßennutzungsgebühren für Autofahrer bedeutend herabgesetzt.“ Offiziell wurde andererseits die Einführung der Komitats-Vignetten damit begründet, dass man sich daraus jährlich Mehreinnahmen von etwa 20 Milliarden Forint für das Staatsbudget erwartet. Dieser Logik zufolge dürften die Mehreinnahmen von den neuen gebührenpflichtigen Straßenabschnitten, sowie aus dem Fern- und Tourismusverkehr kommen. Denn Fern- und Vielfahrer, sowie ausländische Autofahrer werden vermutlich weiterhin die für alle Straßen landesweit geltenden Vignetten kaufen.

Von Straßennutzungsgebühren sind lediglich die Autobahn M31 und auf der Autobahn M0 die Abschnitte von der Landstraße 1 bis zur M5, sowie zwischen der Schnellstraße M4 (Landstraße 4) bis zur M3, sowie die Brücke „Megyeri híd“ befreit.

Vignettenpreise in Ungarn für 2015:

Motorräder, sowie Pkw bis 3,5 t und unter 7 Pers. – Kategorie D1

10-Tagesvignette landesweit: 2.975 Forint
Monatsvignette landesweit: 4.780 Forint
Jahresvignette landesweit: 42.980 Forint
Jahresvignette pro Komitat: 5.000 Forint

Busse – Kategorie B2

10-Tagesvignette landesweit: 13.385 Forint
Monatsvignette landesweit: 21.975 Forint
Jahresvignette landesweit: 199.975 Forint
Jahresvignette pro Komitat: 20.000 Forint

Weitere Infos unter www.nemzetiutdij.hu