V4-Macron-Gespräche: „Hohe Erfolgschancen“

Viktor Orbán sagte in einer gemeinsamen Presseerklärung mit dem französischen Präsidenten, die vor einem Treffen mit der Visegrad-Gruppe veröffentlicht wurde: „Wir sind uns einig, wenn es um Patriotismus, die Stärkung Europas und [Europas] strategische Autonomie geht“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Ohne eine europäische Verteidigungsindustrie, so der ungarische Ministerpräsident, gebe es keine strategische Autonomie. Atomenergie und landwirtschaftliche Selbstversorgung seien ebenfalls Voraussetzungen dafür. „Deshalb sind wir für eine gemeinsame europäische Verteidigungspolitik, Atomenergie und einen starken Agrarsektor in Europa“, sagte Orbán und fügte hinzu, dass die Chancen für erfolgreiche Verhandlungen hoch seien. Orbán sagte, dass Präsident Macron in Ungarn respektiert werde, und fügte hinzu, dass er, „da Frankreich die Heimat der Enzyklopädisten ist“, die Definition akzeptiere, die der französische Präsident kürzlich auf sie beide angewandt habe: „Wir sind sowohl politische Gegner als auch europäische Partner“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Macron rief zur europäischen Zusammenarbeit auf, wenn es um den Schutz der EU-Außengrenzen geht. Auch wenn Frankreich und Ungarn ihre Meinungsverschiedenheiten haben, ist Frankreich ein loyaler Partner Ungarns und pro-europäisch, sagte der Präsident. Frankreich schätze den Patriotismus und den gegenseitigen Respekt, den es und die anderen Mitgliedsstaaten füreinander haben, fügte er hinzu. Macron dankte Ungarn auch für sein Engagement im Kampf gegen den Terrorismus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden