Gefro Banner

Guinness-Rekord im Gitarrespiel jetzt in Ungarn

Siófok – Mit einem Gitarrespiel über 192 Stunden haben sich Musiker beim Internationalen Gitarrenfestival in Balatonfüred einen Eintrag ins Giunness-Buch der Rekorde erkämpft. Während der Zeit trugen 800 bis 900 Künstler 380 Musikstücke vor, sagte der künstlerische Leiter des Festivals, József Eötvös, dem Unabhängigen Balaton Multimedia Zentrum. Neben etwa 150 Solisten waren auch zahlreiche Bands auf der Bühne.

Die letzten Minuten des achttägigen Konzertmarathons verliefen unter einen Beifallssturm, und nach dem Count-down signalisierte ein Gongschlag vor vollem Haus den Rekord. Bei der Live-Übertragung im Internet waren 45 000 Zuschauer dabei, die gesamte Veranstaltung sahen 500 000 Menschen auf der ganzen Welt.

„Ich bin sehr glücklich, denn unsere Pläne sind aufgegangen“, sagte Eötvös, der auch Professor der Budapester Universität für Musikkunst Franz Liszt und selbst Liszt-Preisträger für Gitarre ist. „Die Stimmung war durchweg phantastisch, so dass ich es nicht für ausgeschlossen halte, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung gibt. Wir können auch über 200 Stunden hinaus gehen.“ Bisher lag der Gitarren-Weltrekord mit 184 Stunden in Japan. Von dort kamen auch schon die ersten Glückwünsche per E-Mail.