Finanzminister kündigt 140 Milliarden Forint für die ländliche Entwicklung an

Die Regierung wird zwei Programme im Gesamtwert von 140 Mrd. Forint (390 Mio. EUR) auflegen, um kleine Gemeinden bei der Steigerung der Energieeffizienz und der Entwicklung des Tourismus zu unterstützen, erklärte Finanzminister Mihály Varga am Donnerstag auf Facebook – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Einundfünfzig Milliarden Forint der Gesamtsumme werden in Projekte fließen, die es kommunalen Einrichtungen ermöglichen, erneuerbare Energien zu nutzen und Einrichtungen zu renovieren, während 90 Milliarden Forint die Entwicklung lokaler Sehenswürdigkeiten, der natürlichen Umwelt und von Kurorten erleichtern werden, sagte der Minister. Die Projekte werden neue Arbeitsplätze schaffen und die lokale Wirtschaft langfristig unterstützen, sagte Varga und fügte hinzu, dass „die ungarische Wirtschaft ohne starke Provinzen nicht stark sein kann“.