web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Varga: Einfrieren der Hypothekenzinsen spart Familien 30 Milliarden Forint

Das Einfrieren der Zinssätze für private Hypothekendarlehen durch die Regierung in der ersten Hälfte des Jahres 2022 wird ungarischen Familien 30 Milliarden Forint (83,9 Millionen Euro) einsparen, sagte der Finanzminister am Wochenende – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Regierung arbeite daran, Familien vor den globalen Preissteigerungen zu schützen, sagte Mihály Varga in einem auf Facebook geposteten Video. Die Regelung zur Deckelung der Stromrechnungen schütze die ungarischen Haushalte vor den steigenden Energiepreisen, sagte er und wies darauf hin, dass die Regierung auch die Kraftstoffpreise gedeckelt habe. Die Inflation wirke sich aber auch auf die Zinssätze aus, sagte der Minister. Im Falle von Hypotheken mit variablem Zinssatz hätten beschleunigte Zinserhöhungen die monatlichen Raten der Kreditnehmer um 23 % oder durchschnittlich 11.000 Forint erhöht, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Varga sagte, dass das Einfrieren der Hypothekenzinsen etwa eine halbe Million Familien um insgesamt 30 Milliarden Forint entlasten würde. Er sagte, die Regierung werde in diesem Jahr ihren Kampf gegen die Pandemie fortsetzen, weiterhin daran arbeiten, Familien vor den Auswirkungen auf die Wirtschaft zu schützen und den Vorteil, den Ungarn durch den relativ frühen Neustart seiner Wirtschaft erlangt hat, zu erhalten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen