web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Beziehungen zwischen Ungarn und Russland „basieren auf Respekt“

Ungarn betrachtet Russland als einen strategisch wichtigen Partner in den Bereichen wirtschaftliche Zusammenarbeit, Energiesicherheit und Schutz vor der Coronavirus-Pandemie, sagte Außenminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Bei der Bekanntgabe der ersten ungarischen Investition der in russischem Besitz befindlichen Arnest Group am Donnerstag sagte Szijjártó, der Anteil der Investitionen aus dem Osten an der ungarischen Wirtschaft wachse und bestätige die Politik der Öffnung des Landes nach Osten. Die 17 Mrd. Forint (47 Mio. EUR) teure Anlage zur Abfüllung von Aerosolen und zur Herstellung von Metallbehältern, die bis Ende 2024 in Alsózsolca gebaut werden soll, erhält einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 7 Mrd. Forint sowie Ausbildungsbeihilfen, und die Investition wird 256 Arbeitsplätze schaffen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Einigung über das Entwicklungsprojekt sei trotz der Sanktionen gegen Russland und der Kritik an der pragmatischen bilateralen Zusammenarbeit zustande gekommen, sagte er. Mehrere internationale Akteure wollten die Zusammenarbeit verhindern, aber die ungarische Regierung habe ein großes Interesse an einer Partnerschaft, die auf gegenseitigem Respekt basiere und von der beide Seiten gleichermaßen profitierten, fügte er hinzu. Er warf den westeuropäischen Ländern vor, dass sie dieselbe Zusammenarbeit anstrebten, dabei aber auf feindselige Äußerungen zurückgriffen, die „von politischer Korrektheit getrieben“ seien, und „riesige Geschäftsabschlüsse“ in oder mit Russland tätigten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen