web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó begrüßt das ungebrochene Vertrauen der Investoren in die ungarische Wirtschaft

Ungarn hat in diesem Jahr Investitionen in Höhe von 13 Milliarden Euro angezogen, gegenüber einem Rekordwert von 6,5 Milliarden Euro im Jahr 2022, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Dienstag bei der Einweihung eines neuen Werks des in Schweizer Besitz befindlichen Industriemineralienherstellers Omya in Eger in Nordungarn – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Investition in Höhe von 5,7 Mrd. Forint (14,7 Mio. EUR) wurde mit einem staatlichen Zuschuss von 260 Mio. Forint gefördert, so Szijjártó. Das neue Werk wird hochqualifizierte Arbeitskräfte erfordern und zur landwirtschaftlichen Produktivität in Ungarn beitragen, sagte er. Die Anlage sei die dritte Investition eines Schweizer Unternehmens, die innerhalb der letzten zehn Tage angekündigt wurde, sagte Szijjártó und fügte hinzu, dass die Schweiz der elftgrößte Investor in Ungarn sei und dass Schweizer Unternehmen rund 31.000 Menschen beschäftigten. Der bilaterale Handel sei im vergangenen Jahr auf über 2 Milliarden Euro angestiegen, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen