web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ukraine: Kirchen schicken Lebensmittel und sammeln Spenden

Die ungarische reformierte Kirche hat am frühen Donnerstag 800 kg Lebensmittel in die Ukraine geschickt und eine Spendenkampagne gestartet, um den vom Krieg betroffenen Einwohnern zu helfen, teilte die Kirche in einer Erklärung mit. Die Bischöfe Zoltán Balog und Károly Fekete versicherten der Reformierten Kirche der Unterkarpaten ihre Hilfsbereitschaft und fügten hinzu, sie würden „für alle Menschen beten, die unter bewaffneten Konflikten leiden“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Baptistische Wohltätigkeit erklärte, sie sei ebenfalls bereit, Hilfe zu schicken und Vorbereitungen zu treffen, um den in der Westukraine ankommenden Flüchtlingen zu helfen. Die Wohltätigkeitsorganisation erklärte, sie habe Schulen und soziale Einrichtungen in der Region untersucht, die Flüchtlinge aufnehmen könnten, und ein medizinisches Team sei ebenfalls in Alarmbereitschaft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Ökumenische Hilfswerk versprach, sein Zentrum in Berehove (Beregszász) zu verstärken und weitere Koordinierungsstellen in der Ukraine einzurichten. Der Kommunikationsdirektor Kristóf Gáncs erklärte, seine Organisation sei bereit, Lebensmittel und Medikamente zu liefern und Familien mit besonderen Bedürfnissen zu helfen. Die Wohltätigkeitsorganisation könne auch zu den Bemühungen um die Unterbringung von Flüchtlingen beitragen, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Vereinigte Ungarische Jüdische Gemeinde (EMIH) sicherte den ukrainischen Juden ihre Unterstützung zu, als Oberrabbiner Slomó Köves die jüdischen Gemeindevertreter in der Ukraine anrief. Köves bot der jüdischen Gemeinde von Transkarpatien in Ungarn eine Unterkunft an, „wenn nötig auch auf lange Sicht“, und sagte Anatevka, einer 2015 errichteten Siedlung für jüdische Flüchtlinge aus der Ostukraine, finanzielle Unterstützung zu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Verband der jüdischen Gemeinden in Ungarn (Mazsihisz) hat seine Besorgnis über den Angriff Russlands auf die Ukraine zum Ausdruck gebracht und hinzugefügt, dass er Vorbereitungen getroffen hat, um möglichen Flüchtlingen, die nach Ungarn kommen, zu helfen. „Wir fühlen mit den Bürgern der Ukraine, vor allem mit der ungarischen Gemeinde in den Unterkarpaten, und insbesondere mit unseren jüdischen Brüdern und Schwestern dort“, sagte Mazsihisz.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen