MOL unterstützt ukrainisches Energienetz

Das ungarische Öl- und Gasunternehmen MOL unterstützt die Arbeit des ukrainischen Energienetzes und hat bisher im Rahmen des Ausrüstungshilfeprogramms der Internationalen Vereinigung der Öl- und Gasproduzenten (IOGP) materielle Unterstützung im Wert von 290.000 Euro geleistet – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Auf Anfrage der Ukraine transportierte MOL Ausrüstung im Wert von 50.000 Euro an die Grenze. Das Programm, das von der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission und dem ukrainischen Energieministerium koordiniert wird, soll dazu beitragen, die Kriegsschäden am ukrainischen Energienetz zu beheben und dessen Betrieb aufrechtzuerhalten, so die MOL Group. „Wir haben uns mit der Ukraine solidarisch erklärt und engagieren uns für die Zusammenarbeit der Industrie, um den Betrieb des ukrainischen Energienetzes aufrechtzuerhalten“, sagte Ádám Homonnay, Leiter der Explorations- und Produktionsabteilung von MOL, in der Erklärung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen