web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Ungarn: Arbeitslosenquote erreicht im Juli 3,5 Prozent

Die ungarische Arbeitslosenquote lag im Juli bei 3,5 % und damit höher als im Vormonat (3,3 %), aber niedriger als vor zwölf Monaten (3,9 %), wie aus den am Donnerstag vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten hervorgeht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Quote bezieht sich auf die Arbeitslosigkeit von Personen im Alter zwischen 15 und 74 Jahren. In absoluten Zahlen waren 172.900 Menschen arbeitslos, 12.600 mehr als im Vormonat, aber 16.400 weniger als im Juli 2021. Der gleitende Dreimonatsdurchschnitt der Arbeitslosenquote lag im Juli bei 3,3 %, gegenüber 3,2 % im Juni, aber weniger als 4,1 % zwölf Monate zuvor. Die monatliche Arbeitslosenquote für die Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen lag bei 3,5 % und damit höher als im Vormonat (3,3 %), aber niedriger als vor einem Jahr (3,9 %). Das KSH stützt sich auf die Definition der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), die Menschen ohne Arbeit, Menschen, die in den letzten vier Wochen eine Beschäftigung suchten, und Menschen, die keine Arbeit suchten, aber innerhalb von zwei Wochen Vorkehrungen für eine zukünftige Arbeitsaufnahme trafen, als arbeitslos einstuft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das KSH wies darauf hin, dass nach Angaben der Nationalen Arbeitsverwaltung (NFSZ) Ende Juli 231.000 Menschen als arbeitssuchend gemeldet waren, was einem Rückgang von 11,8 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Beschäftigungsquote für die Altersgruppe der 15- bis 74-Jährigen erreichte im Juli 64,3 %, ein Rückgang gegenüber 64,7 % im Juni, aber ein Anstieg gegenüber 64,0 % zwölf Monate zuvor. In absoluten Zahlen waren im Juli 4.713.700 Personen erwerbstätig, 25.800 weniger als im Juni, aber 9.400 mehr als zwölf Monate zuvor. Die Zahl der Erwerbstätigen in dieser Altersgruppe lag bei 4.886.600, was einer Erwerbsquote von 66,7 % entspricht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Chefanalyst der Magyar Bankholding, András Horváth, erklärte, die Beschäftigung befinde sich nach wie vor „auf einem Höchststand“, da der lokale Arbeitsmarkt von den negativen externen Rahmenbedingungen vorerst unberührt zu sein scheine. Er fügte hinzu, dass die Beschäftigung trotz der starken Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nur langsam zunimmt, was auf ein Missverhältnis zwischen Qualifikation und geografischer Lage hindeutet. Der Analyst bezifferte die Arbeitslosenquote für das gesamte Jahr auf 3,3 %.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen