web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Europawahl 2024: Regierungsparteien könnten 16 Mandate erringen

Neue Umfragedaten zeigen, dass die ungarischen Regierungsparteien, die von 56 % der Wähler unterstützt werden, 16 der 21 ungarischen Mandate im Europäischen Parlament erhalten könnten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die oppositionelle Demokratische Koalition (DK), die 14 % der Wählerstimmen auf sich vereinigt, würde drei EP-Mandate erhalten, während Momentum und die radikale Mi-Hazánk-Partei (beide 6 %) jeweils ein einziges Mandat erringen würden, wie aus einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Nézőpont-Instituts hervorgeht. Alle anderen Parteien (zusammen 18 %) würden der Umfrage zufolge die 5%-Hürde im Parlament nicht erreichen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„Wenn es DK und Momentum gelänge, Wähler von diesen Parteien abzuwerben, würde sich das natürlich auf die Zahl ihrer Mandate auswirken“, sagte Nézőpont und fügte hinzu, dass beide Parteien im Jahr 2019 der grünen Partei LMP Stimmen weggenommen haben. In der vom 2. bis 4. Januar durchgeführten Telefonumfrage unter 1.000 Personen erklärten mehr als 50 % der Befragten ihre Absicht, an der Wahl teilzunehmen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Regierungsparteien Fidesz und Christlich-Demokratische Partei lagen mit 48 % stabil in Führung, während die DK von 7 % unterstützt wurde. Auf Mi Hazánk entfielen 5 %, auf Momentum 3 % und auf die Sozialistische Partei und die LMP jeweils 1 %. Die Párbeszéd, die früher vom Budapester Bürgermeister Gergely Karácsony geführt wurde, verzeichnete laut Nézőpont keine Unterstützung. Der Meinungsforscher sagte, ein deutliches Zeichen für die Probleme der Opposition sei, dass die satirische Zwei-Schwanz-Hund-Partei, die die Ablösung der gesamten Opposition forderte, 4 % Unterstützung erhielt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen