Ungarisches Team befreit drei Menschen aus den Trümmern des Erdbebens

Ein ungarisches Such- und Rettungsteam in der Türkei hat nach Angaben von Péter Szijjártó bereits drei Menschen aus den Trümmern des verheerenden Erdbebens gerettet, das das Land am Montag erschütterte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Außenminister erklärte, dass alle 116 von Ungarn entsandten Mitarbeiter und 19 Hunde bald im Lande sein werden. Das Hunor-Rettungsteam sei als erstes am Montag eingetroffen und unterstütze bereits die Suche nach Überlebenden, sagte er. Die fünf von der Nationalen Direktion für Katastrophenmanagement entsandten Unfallchirurgen helfen ebenfalls im Universitätskrankenhaus der Region, sagte der Minister. Mitarbeiter des Such- und Rettungsdienstes des Komitats Pest sind ebenfalls in der Türkei vor Ort, und das Feuerwehr- und Rettungsteam von ÉLETJEL wird am Abend in der Erdbebenregion eintreffen, so Szijjártó. Auch die Anti-Terror-Einheit TEK werde in Kürze 16 Personen, darunter fünf Ärzte und eine Krankenschwester, in das Gebiet entsenden, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In der Zwischenzeit sagte Szijjártó, dass dem Außenministerium 18 ungarische Staatsbürger bekannt seien, die sich in dem vom Erdbeben betroffenen Gebiet aufhielten. Das Ministerium stehe in ständigem Kontakt mit ihnen und fügte hinzu, dass es ihnen allen gut gehe und sie nicht um größere Hilfe gebeten hätten. „Ungarn leistet der Türkei und dem türkischen Volk in dieser schwierigen Zeit erhebliche Hilfe“, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen