web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Militärische Rekrutierungskampagne soll junge Menschen ansprechen

Die kürzlich gestartete Rekrutierungskampagne des ungarischen Militärs zielt darauf ab, „nicht nur diejenigen anzusprechen, die sich bereits für eine militärische Laufbahn interessieren, sondern auch junge Menschen zu erreichen und ihnen ein Bündnis anzubieten“, erklärte der Verteidigungsminister gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Kampagne biete auch einen „Dialog mit der Gesellschaft über die Bedeutung des Schutzes des Heimatlandes und die Entwicklung der Streitkräfte in den letzten Jahren“, sagte Kristóf Szalay-Bobrovniczky. Das Militär brauche „körperlich fitte Jugendliche, die Sprachen sprechen und sich für die Sache der Verteidigung engagieren“, sagte der Minister und fügte hinzu, dass Menschen aus allen Gesellschaftsschichten „einen Platz“ in der Armee finden könnten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

In Bezug auf die Bemühungen zur „Verjüngung“ des Militärs sagte Szalay-Bobrovniczky, dass diese darauf abzielten, „Offizieren mit Erfahrung in Auslandseinsätzen und an NATO-Schulen, die viele Jahre gedient haben und in einem ausgezeichneten physischen Zustand sind, eine Chance zu geben“. Er betonte, dass jedes Militär innerhalb der NATO „mit dem Problem der Überbesetzung in höheren Positionen konfrontiert ist“. „Die Regierung hat es den über 45-Jährigen mit mindestens 25 Dienstjahren ermöglicht, in die zivile Welt zu wechseln, und zwar in angemessener Weise und mit einer Militärzulage, so dass jungen Leuten der Weg geebnet wird“, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen