Gefro Banner

Schwere Unfälle am Feiertag

Am Morgen des 23. Oktober 2016 überschattete in Budapest ein schwerer Verkehrsunfall die Vorbereitungen zum Nationalfeiertag. Auf der Schnellstraße zum Flughafen „Liszt Ferenc“ kam es auf der stadteinwärts führenden Fahrbahn zu einer Massenkarambolage, bei der 2 Pkw und 2 Kleinbusse beteiligt waren. Dabei wurde eine Person lebensgefährlich, eine Person schwer und mindestens sechs Personen leicht verletzt. Die Feuerwehr musste den Fahrer des einen Pkws mit Schneidwerkzeug aus dem Fahrzeug befreien.


Der Verkehr wurde während der Räumungsarbeiten umgeleitet, auf der Gyömrői út kam es stundenlang zu größeren und kleineren Staus. Die Sachverständigen der Verkehrspolizei nahmen ihre Arbeit zur Feststellung der Unfallursache auf. In Budapest erhöhte sich bereits am Vorabend zum Nationalfeiertag das Verkehrsaufkommen wegen der beginnenden Feierlichkeiten und wegen der zum 60. Jahrestag des Ungarnaufstandes geplanten Demonstrationen. Außerdem wurden Straßen in der Innenstadt vor allem im V. Bezirk teilweise komplett gesperrt, so dass erhöhte Aufmerksamkeit von den Verkehrsteilnehmern gefordert war.

Ebenfalls in den Morgenstunden des 23. Oktober fuhr in Soltvadkert ein Pkw bei Rot am Bahnübergang auf die Gleise und wurde vom einfahrenden Zug erfasst. Der ältere Fahrer des Pkw verstarb noch an der Unfallstelle. Vermutlich hatte der Mann die auf Rot geschaltete Warnblinkanlage übersehen, informierte Mávinform die Medien.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung