Ungarn: Wirtschaft vermeidet Rezession in diesem Jahr und wächst 2024 um 4 Prozent

Ungarns Wirtschaft wird in diesem Jahr eine Rezession vermeiden und um 1,5 % und 2024 um 4 % wachsen, so das Finanzministerium in einer der Europäischen Kommission vorgelegten Aktualisierung des ungarischen Konvergenzprogramms – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung sagte das Finanzministerium, dass Ungarn seit der letzten Aktualisierung des Konvergenzprogramms vor einem Jahr aufgrund des „gefährlichen internationalen Umfelds“ mit „einer Reihe von wirtschaftspolitischen Herausforderungen“ konfrontiert gewesen sei. Die Desinflation werde sich in der zweiten Jahreshälfte beschleunigen und die Inflation bis zum Jahresende in den einstelligen Bereich sinken, hieß es in der Erklärung. Das aktualisierte Programm zeigt, dass sich das BIP-Wachstum auf 4 % im Jahr 2024 beschleunigen und für den Rest des Prognosehorizonts auf über 4 % steigen wird. Die Arbeitslosigkeit soll in den kommenden Jahren unter 4 % bleiben. Das Dokument bekräftigt das diesjährige Haushaltsdefizitziel von 3,9 % des BIP und rechnet mit einem sinkenden Defizit in den Folgejahren. Die öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP soll bis 2025 auf 63,9 % sinken, so das Ministerium.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen