web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Orbán: Ukraine-Krieg wird keine Gewinner haben

Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine vertritt Ungarn den Standpunkt, dass es in diesem Konflikt keine Gewinner geben wird, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Orbán sagte im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, dass westliche Überlegungen über Sieg oder Niederlage in Wirklichkeit eine falsche Dichotomie des Krieges seien. Er sagte, Russland stoße auf eine Mauer, weil die NATO die Ukraine mit Waffen und Geld versorge, und es hänge nur vom Westen und den Amerikanern ab, wie viel sie für den Krieg auszugeben bereit seien. Auf der anderen Seite stehe Russland, ein Land mit 140 Millionen Einwohnern, das viel größer sei als die Ukraine und über das größte Atomwaffenarsenal der Welt verfüge, so Orbán. „Es ist unmöglich, sich vorzustellen, dass jemand in der Lage ist, ein Land mit einer solchen Atommacht zu besiegen, und Russland wird nicht untätig herumsitzen und darauf warten, besiegt zu werden, es wird eine militärische Niederlage nicht akzeptieren“, fügte er hinzu. Man müsse froh sein, dass es „hier keinen Krieg gibt“ und dass „wir stark genug sind, um nicht in den Krieg hineingezogen zu werden“. In der Zwischenzeit führten die Vereinigten Staaten auf ungarischem Territorium eine Pro-Kriegs-Kampagne durch. Doch trotz ihrer Bemühungen, Ungarn in den Konflikt hineinzuziehen, „werden wir uns nicht an diesem Krieg beteiligen“, so Orbán.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen