web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: EU sollte China nicht als Rivalen sehen

Die Europäische Union werde verlieren, „wenn sie China als ihren Rivalen sieht“, denn China habe in den letzten Jahren in vielen Bereichen einen Vorteil erlangt, so dass eine Zusammenarbeit erforderlich sei, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Dienstag in Ningbo – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Ernennung Chinas zum strategischen Partner Ungarns „ist nicht nur eine Frage der Kommunikation“, sagte Szijjártó bei der Eröffnung einer Handelsmesse zwischen China und Mitteleuropa. „Die ungarische Regierung nimmt dies auch ernst“, zitierte ihn das Außenministerium. Szijjártó wies darauf hin, dass Chinas BIP inzwischen höher ist als das der EU. Während im Jahr 2010 China 9 % des weltweiten BIP ausmachte und die EU 22 %, sei der Anteil Chinas auf 18 % gestiegen und der der EU auf 17 % gesunken, sagte er. „Dies zeigt auch, dass die EU, wenn sie China als Konkurrenten sieht, den Kürzeren zieht … In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass China in einer Reihe von Wirtschaftsbereichen einen Wettbewerbsvorteil hat“, sagte er. „Wenn die EU von den chinesischen Beziehungen profitieren will, müssen gegenseitiges Vertrauen, Respekt und eine auf gegenseitigem Nutzen beruhende Zusammenarbeit im Vordergrund stehen und nicht Rivalität“, fügte er hinzu. „Ungarn sieht China nicht als Risiko oder Bedrohung, sondern als einen Staat, der durch die Zusammenarbeit viel Nutzen bringt“, sagte er. Szijjártó fügte hinzu, dass China heute der größte Handelspartner Ungarns außerhalb Europas sei.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen