web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Nationalbank: Ungarns Bankensystem stabil

Das ungarische Bankensystem ist sehr widerstandsfähig gegenüber Schocks und die Finanzinstitute sind selbst angesichts der jüngsten Bankenkrisen stabil, so die Ungarische Nationalbank in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Auf einer Online-Pressekonferenz sagte der Zentralbankbeamte Bálint Dancsik, dass das Verhältnis der liquiden Mittel der ungarischen Banken, die Finanzierungsstruktur, die Kapitaladäquanz und das Kreditportfolio wesentlich besser seien als während der Krise 2008. Eine der Hauptgefahrenquellen ist die abnehmende Risikotoleranz: Wenn die Risiken amerikanischer Banken in größerem Umfang realisiert würden, gäbe es globale Auswirkungen, von denen auch Ungarn nicht ausgenommen wäre, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Kreditvergabe an Unternehmen sei im vergangenen Jahr um 14 % gestiegen, doch habe sich das Tempo im Laufe des Jahres allmählich verlangsamt, sagte er. Dancsik sagte, dass die Nachfrage nach kurzfristigen und Fremdwährungskrediten gestiegen sei und fügte gleichzeitig hinzu, dass die Banken der Nationalbank bestätigt hätten, dass die Bedingungen für die Aufnahme von Fremdwährungskrediten verschärft worden seien. Gleichzeitig sagte er, dass das Volumen der Haushaltskredite im vergangenen Jahr um 10 % zurückgegangen sei, ein Trend, der sich bis 2023 fortsetzen werde. Die Gewinne des Bankensektors beliefen sich 2022 auf 485 Mrd. Forint (1,3 Mrd. EUR), gegenüber 510 Mrd. Forint im Jahr 2021, so Dancsik.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen