web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: NATO-Gipfel vermeidet erfolgreich die Eskalation des Krieges

Da die Ukraine weder eine Einladung noch einen Zeitplan für den Beitritt zur NATO erhalten hat, solange sie nicht alle notwendigen Bedingungen erfüllt, hat das Bündnis die Gefahr einer Eskalation des Krieges erfolgreich abgewendet, sagte Außenminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


In seiner Rede am letzten Tag des NATO-Gipfels in Vilnius am Mittwoch begrüßte Szijjártó das, was er als „Sieg für die Verantwortung“ bezeichnete, und fügte hinzu, dass die Ukraine mit einem „bescheidenen Ergebnis im Vergleich zu bestimmten Erwartungen“ auskommen müsse. Das Außenministerium zitierte Szijjártó mit den Worten, der einzige Fortschritt in den Beziehungen zwischen der Ukraine und der NATO auf dem Gipfel sei die Entscheidung gewesen, die NATO-Ukraine-Kommission zu einem NATO-Ukraine-Rat zu erheben. „Das Verantwortungsbewusstsein hat gesiegt, und die NATO hat eine verantwortungsvolle Position eingenommen“, sagte der Minister. Der NATO sei es gelungen, eine Entscheidung zu treffen, die nicht mit der Gefahr einer Eskalation des Krieges einhergehe, sagte er. Die Mitgliedstaaten hätten deutlich gemacht, dass die Ukraine erst dann eine Einladung zum Beitritt in die Allianz erhalte, wenn sie alle Bedingungen erfülle und die Mitglieder dies einstimmig bejahten, fügte er hinzu. Ein Land, das sich im Krieg befinde, könne nicht Mitglied der NATO werden, da die Erweiterung des Bündnisses die Sicherheit des Landes stärken und nicht beeinträchtigen dürfe, sagte Szijjártó und argumentierte, dass die Aufnahme der Ukraine in die NATO das Risiko berge, das Bündnis in einen bewaffneten Konflikt hineinzuziehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen