web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Ungarn unterstützt globale wirtschaftliche und industrielle Zusammenarbeit

Die ungarische Regierung unterstützt die weltweite wirtschaftliche und industrielle Zusammenarbeit, sagte Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó am Montag bei der Generalversammlung der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) in Wien und fügte hinzu, dass Ungarn ein gutes Beispiel für deren gegenseitigen Nutzen sei – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg Ungarns sei die Umwandlung des Landes in eine wichtige Drehscheibe für östliche und westliche Investitionen. Ungarn sei jeden Tag Zeuge, wie stark sich die gegenseitige Abhängigkeit entwickelt habe und wie effizient östliche und westliche Unternehmen zusammenarbeiteten und welche Vorteile dies mit sich bringe, fügte er hinzu. Er bezeichnete es als „alarmierend“, dass „im Westen“ Stimmen laut werden, die darauf abzielen, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Europa und China abzuschneiden oder einzuschränken. Das „wirkliche Risiko“, fügte er hinzu, bestehe darin, dass die Welt in eine Ära der Blöcke zurückkehre, was Mitteleuropa nie gut getan habe. Ungarn, so Szijjártó, unterstütze Konnektivität und faire Zusammenarbeit auf der Grundlage von gegenseitigem Respekt und Nutzen. Szijjártó sagte, dass östliche und westliche Unternehmen in Ungarn gleich behandelt würden, und fügte hinzu, dass alle drei deutschen Premium-Automarken Stützpunkte in Ungarn hätten, während fünf der zehn größten Batteriehersteller der Welt sich in Ungarn engagiert hätten. Gleichzeitig sicherte Szijjártó der UNIDO die Unterstützung der Regierung für ihre Aktivitäten zur Sicherung der globalen wirtschaftlichen und industriellen Zusammenarbeit zu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen