web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó ruft zur Zusammenarbeit auf, um die Stabilität in Afrika zu unterstützen

Die Unterstützung der europäischen Länder sei dringend erforderlich, um die Stabilität Afrikas zu gewährleisten, sagte Außenminister Péter Szijjártó nach Gesprächen mit seinem ugandischen Amtskollegen Jeje Odongo Abubakar am Freitag in Kampala – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz sagte Szijjártó, dass die Sicherheit Europas und Afrikas voneinander abhänge und dass Ungarn sich aktiv an diesen Bemühungen beteilige. Szijjártó sagte, dass einige der europäischen Sicherheitsherausforderungen „nicht ohne Afrika gelöst werden können“. Länder wie Uganda könnten „die Migration verlangsamen und die Stabilität in der Region gewährleisten“, sagte er, aber diese Länder bräuchten Unterstützung. Uganda hat rund 1,5 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Die ungarische Regierung hat drei Schulen für das größte Flüchtlingslager des Landes gebaut, bei der Modernisierung der öffentlichen Verwaltung Ugandas geholfen, ein mobiles Gesundheitszentrum eingerichtet und ein kardiologisches Krankenhaus renoviert sowie ein Cybersicherheitszentrum zum Schutz des ugandischen Finanzsektors geschaffen, so Szijjártó. Die ungarische Regierung sei auch bereit, bei der Versorgung von Flüchtlingen, der Verbesserung der Trinkwasserversorgung und der Entwicklung der ugandischen Landwirtschaft zu helfen, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mit Blick auf die weltweiten Auswirkungen des Krieges in der Ukraine sagte Szijjártó: „Es ist klar, dass die steigende Inflation und die sich verschlechternde Ernährungssicherheit Auswirkungen auf diejenigen haben, die in keiner Weise für den Konflikt verantwortlich sind, sei es Ungarn oder Afrika“. Er sagte: „Die globale Mehrheit strebt nach Frieden … wir mögen eine Minderheit in Europa und in der transatlantischen Region sein, aber wir gehören zu dieser globalen Mehrheit.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen