Szijjártó: Audi Hungária bricht Produktionsrekord

Audi Hungária hat in seiner Produktionsstätte in Győr im Nordwesten Ungarns im vergangenen Jahr 177.000 Autos hergestellt und damit einen Produktionsrekord aufgestellt, so Péter Szijjártó, Minister für Außenbeziehungen und Handel – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Szijjártó wies darauf hin, dass Mercedes sein Werk in Kecskemét, in Zentralungarn, kontinuierlich ausbaue und BMW einen Standort in Debrecen, im Osten des Landes, errichte. „Damit ist Ungarn Teil eines exklusiven Eliteclubs mit China und Deutschland geworden, in dem alle drei deutschen Premium-Automarken einen unabhängigen Standort haben“, sagte Szijjártó auf Facebook. Während „einige westeuropäische Politiker ständig die Ideologie verbreiten, die darauf abzielt, die chinesische und die europäische Wirtschaft zu spalten, sieht die Realität glücklicherweise ganz anders aus: Nach den großen chinesischen und koreanischen Batteriewerken, die den deutschen Unternehmen dienen, bringt der weltweit größte Hersteller von Elektrofahrzeugen, Chinas BYD, auch sein erstes europäisches Werk nach Ungarn“, so der Minister.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen